Ende Juni fand erneut die K5 Future Retail Conference in Berlin statt. diva-e hat dort nicht nur spannende Einsichten zu Marktplätzen, eCommerce-Plattformen und Mobile Themen gewonnen, sondern war gemeinsam mit AX Semantics auch mit einem Stand rund um das Thema Content vertreten. Auf vier verschiedenen Bühnen gaben Top-Speaker Einblicke in gesammelte Erfahrungen, in zukünftige Entwicklungen und wie man plant, diesen in Zukunft zu begegnen.

Strategie und Wachstum standen schon immer im Zentrum der K5 und prägten daher auch das Motto 2017 „Thriving in a World of Platforms“. Auf vier verschiedenen Bühnen boten Top-Speaker unterschiedlichster Branchen wie Dr. Johannes Steegmann (REWE Digital) und Dr. Cornelius Patt (zooplus) Praxiserfahrungen aus erster Hand und zeigten zukünftige Entwicklungen und Pläne für einen Weg, auf diese kompetent zu reagieren.

Eröffnet wurde die Future Retail Conference vom Online Marketing Rockstars Gründer Philipp Westermeyer, der mit seinem Vortrag über den kritischen Stand der deutschen Internetökonomie das Publikum zum Nachdenken anregte. Der deutsche Online- und Mobile-Markt würde zu einem erschreckend großen Anteil von US-amerikanischen Unternehmen dominiert werden, so der Referent. Der OMR-CEO rief daher zum Umdenken auf und stimmte die Besucher damit auf Diskussionen ein.

Mit auf der Agenda standen außerdem Beiträge inklusive Praxis-Tipps zu den Themen Marktplätze, Plattformen und Mobile. Auch Wachstum war ein zentraler Begriff, denn in diesem Zusammenhang ging es um die Frage, wie Händler und Hersteller Marktplätze und Plattformen optimal nutzen können. Manche Redner sehen klares Potenzial zur Umsatzsteigerung, andere Risiken für die Etablierung der Händlermarken, wie etwa Sven Schmidt (internetconsumerservices): „Wer als eCommerce-Händler keine eigene Marke und Kundenbindung aufbaut, ist Mitarbeiter von Amazon ohne Mindestlohn.“

Darüber hinaus waren Marktplätze und zusätzliche Verkaufskanäle zentrale Themen der K5. Eng damit verknüpft stand der Begriff Skalierbarkeit im Mittelpunkt vieler Diskussionen: Wie lassen sich hochwertige, oft sehr individuelle Contenterstellung und Skalierbarkeit vereinbaren?

Als offizieller Solutions Partner trat diva-e gemeinsam mit AX Semantics mit einer Lösung für diesen Konflikt an die Expo-Besucher heran: Denn die automatisierte Texterstellung bietet Freiraum für eine solche Skalierbarkeit. Mit einem breiten Leistungsportfolio – relevant für jeden eCommerce-Akteur – hat diva-e auf der K5 einen idealen Platz gefunden. Es entstanden viele spannende Gespräche zum Thema Content Marketing und Produktion.

Unser Fazit: Als Aussteller und Besucher dabei gewesen zu sein, hat sich gelohnt! Die K5 gilt seit einigen Jahren als Insider-Come-Together und steht für Austausch über strategische Entwicklung, Ausrichtung und Trends. Sie gewann in den letzten Jahren immer mehr an Popularität und Anerkennung. Der ursprünglich reine Konferenzcharakter wurde in diesem Jahr durch einen Messebereich erweitert. Circa 90 Aussteller und Sponsoren hatten auf der K5 erstmals die Möglichkeit, den Besuchern praxisorientierte Einblicke zum Thema Marktplätze und Plattformen zu bieten. Setzt sich der Trend der Vielfalt fort, wird die Konferenz weiter wachsen und der Magnet für unterschiedlichste eCommerce-Inhalte werden. Wir schauen sicher wieder vorbei!

Philip Voß

Philip ist als Trainee im Bereich Sales immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Nach seinem Studium in Kommunikations- und Medienmanagement berät er bei diva-e unsere Kunden zu Lösungen im Bereich Content Marketing. Alle Autoren anzeigen