Präzise Daten ermöglichen immer bessere, personalisierte Angebote. Kampagnen werden transparenter und erfüllen die Kundenerwartungen an einen durchgängigen, glaubwürdigen Markenauftritt.

Kundendaten als Schlüssel zum Erfolg
Die Grundwährung für heutigen Geschäftserfolg heißt Kundendaten. Sie vereinfachen Geschäfte, machen Verkäufe profitabler – und Kundenbeziehungen nachhaltig. Je genauer man seine Kunden kennt, umso langfristiger wird die Kundenbeziehung. Und je genauer man die Kundenwünsche kennt, umso besser werden auch Produkte, Vertriebsstrategien und die Steuerung von Marketingkampagnen.

Volle Wirkung bei 360°
Das Internet bringt neue Herausforderungen: Der virtuelle Verkäufer muss die Kundenbeziehung allein aus Daten ableiten, während deren Volumen förmlich explodiert. Mit konventionellen Auswertungsmethoden wird eine sinnvolle Nutzung unmöglich. Neue technologische Speicher- und Auswertungsmöglichkeiten („Big Data“) zeichnen jetzt endlich ein nutzbares 360°-Bild der Kundenbeziehung – wenn alle verfügbaren Datenquellen angeschlossen, konsolidiert und gezielt ausgewertet werden.

Vom Händler zum Kundenversteher
Längst nutzen Kunden mehrere, oft elektronische Kanäle zur Kaufentscheidung. Kann man diese „Customer Journey“ nachvollziehen, können Kunden besser bedient werden. Man sieht sofort die Reaktion auf Angebote – und weiß, wie man die Kampagnen- und Kanalplanung optimieren muss. Davon profitiert auch der traditionelle Vertrieb: Für Innen- und Außendienst, Telefonverkauf oder Promo-Counter wird Wissen über die Kunden direkt nutzbar. Auch in der Filiale entstehen neue Kauferlebnisse: Verkäufer kennen Kundenwünsche schon vorab. Beratungsgespräche werden gezielter, Abschlüsse wahrscheinlicher, und der Zeitaufwand dafür sinkt. Mehr noch: Auch die durchgeführten Aktionen im Lokal stehen über das CRM dem gesamten Unternehmen in Echtzeit zur Verfügung.

Das alles kann nur funktionieren, wenn sich Unternehmen einem harten Regime unterwerfen – der zentralen Kundendatenhaltung ohne Ausnahme. Und das geht nur mit absolut nutzerfreundlichen, leicht bedienbaren Systemen über alle Endgeräte hinweg. Auswertungen sollten mit einem Mausklick und ohne Einarbeitungszeit zur Verfügung stehen. So wie sich umgekehrt jeder Kunde nur einmal einloggen bzw. bekannt machen muss.

Fazit: Zentrale Datenhaltung und die Auswertung mit Big Data Tools werden den Internetverkauf erfolgreicher machen.

Bild: Drakonova/Shutterstock.com

Sirko Schneppe

Sirko ist einer der Gründer und Geschäftsführer von diva-e. Er arbeitet schon seit fast 20 Jahren im Bereich E-Commerce und ist dadurch Experte für Online-Handel, Content Management und Online-Marketing. Als echter Entrepreneur hat er seinen Unternehmergeist in zahlreichen Projekten bewiesen, die heute zu den Meilensteinen in der Entwicklung des E-Commerce zählen. Sirko ist immer auf der Suche nach Neuem und dadurch Profi, wenn es um aktuelle Trends und Entwicklungen geht. Alle Autoren anzeigen