diva-e auf der #kutapata

diva-e war als Platin Sponsor auf dem diesjährigen Kunden- und Partnertag (#kutapata) der e-Spirit dabei. Als größte deutsche Fachkonferenz im Bereich Content Management lädt die e-Spirit AG Kunden und Partner alljährlich zu spannenden Vorträgen und Networking ein. Mit der spektakulären Kulisse des Zeche Zollvereins in Essen bot das #kutapata-Event dieses Jahr ein ganz besonderes Ambiente für alle Besucher. Das seit 2001 unter UNESCO-Welterbe stehende Gelände gilt als „schönste Zeche der Welt“.

Auch unsere Kollegen waren vor Ort und erlebten drei spannende Tage. Die Veranstaltung bot eine gute Gelegenheit, sich auch mal wieder persönlich mit bekannten Ansprechpartnern abzustimmen und neue Kontakte zu unserem langjährigen Partner e-Spirit AG zu knüpfen. Neben vielen interessanten Informationen, z.B. zur Roadmap des FirstSpirit-Content Management Systems und spannenden neuen Themen, gab es viele gute Anregungen, Diskussionen und neue Ideen zum Content Management.

Auch aus technischer Sicht konnte unser Senior Systemarchitekt Thorben Hischke einige Neuigkeiten der e-Spirit AG hinsichtlich des FirstSpirit CMS erfahren:

  • Content as a Service (CaaS) ist ein neues Marketing-Schlagwort von e-Spirit. Es beinhaltet die Möglichkeit, mit FirstSpirit dynamische Inhalte auszuspielen. Technisch betrachtet liegt dem Modul die UX-Bridge, eine Mongo Datenbank und darauf eine REST-Schnittstelle zu Grunde. Es ist im Prinzip das Gleiche, was diva-e bereits in Projekten erfolgreich einsetzt: JSON-Kanal erzeugen, per Camel in Elasticsearch speichern und per SpringBoot eine REST-Schnittstelle anbieten.
  • FirstSpirit in der Cloud wird, gefördert vom US-Geschäft, wohl ab Q3 2017 auch in Deutschland als Software as a Service (SaaS) angeboten. e-Spirit betreibt damit selbst die Administration und bietet Instanzen „auf Knopfdruck“ an. In der Cloud soll die gesamte Infrastruktur administriert werden, inklusive verschiedener Stages, der Möglichkeit des Transports von Inhalten, Templates, Projekteinstellungen und einer Entwicklungsumgebung, inkl. VCS und Build-Server (wohl Git und Bamboo). Zur Provisionierung wird Ansible eingesetzt. Die externe Synchronisation ist überarbeitet und liegt nun als YAML vor. Da e-Spirit nun den Admin-Anteil übernimmt, fällt für Projekte in der Cloud der gesamte Infrastruktur-Anteil weg. Interessant jedoch ist die Tatsache, dass es weiterhin eine On-Premise-Version geben wird, die sich nicht funktional von der Cloud-Version unterscheidet, jedenfalls vorerst nicht. Somit werden die neuen Administrations- und Development-Funktionen auch hier zur Verfügung stehen.
  • Der Professional Service hat ein Testing-Framework für den Content-Creator entwickelt. Dieser wird als Abhängigkeit in Selenium-Tests definiert und kostenfrei zur Verfügung gestellt, ein Veröffentlichungsdatum wurde leider noch nicht genannt.

diva-e ist stolz, als Platin-Sponsor zum guten Gelingen der Veranstaltung beitragen zu können: „Der e-Spirit-KuTaPaTa war auch diese Jahr ein Highlight – wann hat man schon mal Gelegenheit, seine Kunden, den Produktpartner und zahlreiche Interessenten an einem Ort zu treffen und gemeinsam über neue Entwicklungen zu diskutieren?“, so Joachim Weiss, Director Sales bei der diva-e.

 

Jan Stöckel

Jan ist mit seinem Experten-Team für die digitale Strategieberatung bei diva-e zuständig. Als Head of Digital Value Consulting hilft er Kunden, ihre vollen Online-Potenziale zu erkennen und sie durch eine ganzheitliche Digitale Strategie auszuschöpfen. Dabei greift er auf mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen und -strategien sowie der Konzeption, Umsetzung und Betreuung von Online-Portalen zurück. Alle Autoren anzeigen